Hallo ihr Lieben,

Es ist soweit. Heute möchte ich euch meine fünf liebsten Übungen zur Stabilisierung des Becken und Hüftbereichs vorstellen. Die Übungen beanspruchen zusätzlich Muskelgruppen im Bereich Bauch, Rücken und Po. In der Regel gehe ich einmal wöchentlich ins Gym und absolviere ein allgemeines Krafttraining. Zusätzlich versuche ich zwei bis drei Mal wöchentlich ein StabilisatIonsprogramm zu absolvieren. Bei den Übungen variiere ich immer nach Lust und Laune. Da ich in der Vergangenheit immer wieder von Becken und Hüftproblemen geplagt wurde, gehören diese Übungen zum festen Bestandteil in meinem sportlichen Alltag. Es gibt natürlich unzählige Möglichkeiten Bauch, Becken, und Rücken zu stabilisieren. Ich möchte deshalb darauf hinweisen, dass diese 5 Übungen nicht die Lösung aller Probleme sind. Vielleicht können meine “Top 5” aber ein Anreiz für neue Übungen in eurem täglichen Fitnessprogramm sein. Meistens mache ich bei jeder Übung ca. 10 – 15 Wiederholungen und je 3 Sätze. Lasst mich wissen was ihr denkt 🙂

eure Gesa

 

Meine “Top 5”

1.)

img_5481 img_5479 img_5480

Wichtig ist, dass der Bauch immer angespannt ist, damit ihr nicht ins Hohlkreuz fallt. Diese Übung könnte man ebenfalls mit einem TRX ausführen.

 

2.)

img_5485 img_5486

Möglichkeit 1: Beine Grätschen & Schließen (wichtig: Bauch sollte angespannt sein)

img_5488 img_5489

Möglichkeit 2: Im Wechsel ein Bein anziehen (wichtig: Bauch sollte angespannt sein)

 

3.)

img_5491 img_5494 img_5494

Diese Übung kann auch sehr gut ohne zusätzliches Gewicht absolviert werden. Wichtig ist, dass das Becken gekippt ist um ein Hohlkreuz zu vermeiden.

 

4.)

img_5495 img_5496

Seitliche Ausfallschritte. Diese Übung sollte eine fließende Bewegung sein. Wichtig ist, dass der Po nach hinten gestreckt wird und euer Knie nicht über die Fußspitze ragt. Sonst könnte es Knieprobleme geben.

 

5.)

img_5511 img_5507

Anheben und Absenken des Hüftbereiches. Dabei ist das untere Bein das Stützbein.